Referenzen

Webcam Usedom

Usedombücher

Onlinebuchung

Insel Usedom - Insel Wollin - Urlaub und mehr ...

Impressum

Usedom News

Buchtipps

Usedom Links

Datenschutz

Kontakt

   .
Seebäder auf Usedom
 
  Unterkünfte
 
  Kultur
 
  Sport
 
  Gaststätten
 
  Verkehr / Anreise
 
  Inselbilder
 
  Veranstaltungen
 
  Kurverwaltungen
 
 

Camping


 
  Geschichtliches
 
  Museen / Ausstellungen
 
  Umgebung
 
  Reiseberichte
 
 

Presseberichte


 
  Ostsee
 
  Naturpark Usedom
 
     
   
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
 
USEDOM NEWS  + + + + + USEDOM NEWS  + + + + + USEDOM NEWS  + + + + + USEDOM NEWS  + + + + +
 
 

BALNEA - Sonderausstellung in Peenemünde eröffnet ...

     
 

"BALNEA, Architekturgeschichte des Bades" ist eine Ausstellung, die man nicht in der Turbinenhalle des Kraftwerkes im Historisch-Technischen Informationszentrum vermuten würde. Und alleine diese Tatsache dürfte schon genug Raum für reichlich Diskussionen über die neue Sonderausstellung lassen. Nun, um es vorweg zu nehmen, die Ausstellung ist sehenswert und beleuchtet nicht nur die historischen Aspekte der Architektur, sondern auch kulturelle und soziale Gesichtspunkte des Badewesens. Ob Peenemünde der rechte Ort für eine derartige Ausstellung ist, es wird viel Zweifler und Gegner geben, denn das existente und wohl auch gewollte Klischee von Peenemünde wir  von  Technik,  Gewalt,   Wissenschaft  und  totalitärem

Wahnsinn genährt. Nun eines scheint klar, Peenemünde ist schon längst nicht mehr nur ein Wallfahrtsort für Technik- und Raumfahrtbegeisterte, es ist ein Ort der Bildung, der Auseinandersetzung mit der Geschichte und ein Ort der Kultur. Durch dieses neue und offenere Peenemünde ist BALNEA genau richtig hier - zumal Badewesen und Architektur des Badewesens spürt man auf der Insel Usedom allemal. So fanden Herr Prof. Dr. Herzberger und Frau Dr. Grötz von der Universität Ulm bei der Eröffnung der Ausstellung auch die rechten Worte, um dafür zu begeistern, dass die Darstellungen und Modell das Ergebnis wissenschaftlicher Auseinandersetzung mit der Thematik sind und nun einem breiten Publikum nahe gebracht werden sollen. Als eines  der   meist   besuchten

 

Museen Deutschlands bietet das Kraftwerk Peenemünde sicherlich ideale Bedingungen dafür. Die Ausstellung im riesigen Turbinensaal des Kraftwerkes zeigt 44 Modell zu sieben Themen, die die Geschichte der Badearchitektur bis zum Ende des 19. Jahrhunderts darstellen. Eben jene Architekturgeschichte verdeutlich eindrucksvoll den wechselvollen Umgang mit dem Medium Wasser zur Körperpflege. Nach den römischen und orientalischen Bädern mit ihrer einzigartigen Architektur  war ein Niedergang des Badens über Jahrhunderte zu verzeichnen. Die Vorstellungen von Schönheit und Körperpflege hatten weniger mit dem feuchten Element als viel mehr mit trockenem Puder zu tun.

Erst mit der Aufklärung und der Moderne wurde auch das Baden im Zusammenhang mit gewandelten Vorstellungen von Hygiene und Körperkultur wieder salonfähig. So entstanden die ersten Badeschiffe, ein Modell eines solchen Schiffes von 1761 , gelegen auf der Seine zeigt die Ausstellung genau so, wie Waschschiffe mit Käfigen, die einen Zugang unterhalb des Schiffes in den Fluss ermöglichten. Das von Semper entworfene  Züricher Waschschiff kann man ebenso wie eine Badeschaluppe, die auch unter dem Schiffsrumpf einen Badekäfig hatte, genauestens betrachten. Bäder in den großen Städten und den ersten Badeorten an der See finden sich gleichfalls unter den 44 Modellen. So sind auch des Heringsdorfer Herrenbad und die Swinemünder Seebrücke zu bewundern. Die Modelle lassen oftmals einen Blick in das Innere der Gebäude und Einrichtungen zu und vermitteln so einen noch intensiveren und erlebbareren Eindruck der Geschichte der Badearchitektur. Die Turbinenhalle des Peenemünder Kraftwerkes wirft nicht nur ein interessantes Licht auf die filigranen Modelle, sie ist zweifelsohne auch eine herausfordernder Kontrast in Größe, Stimmung und wohl auch Thematik ...

 
 
     
weitere Usedom News ...