Webcam Usedom

Usedombücher

Onlinebuchung

Insel Usedom - Insel Wollin - Urlaub und mehr ...

Impressum

Usedom News

Buchtipps

Usedom Links

Referenzen

Kontakt

   .
Seebäder auf Usedom
 
  Unterkünfte
 
  Kultur
 
  Sport
 
  Gaststätten
 
  Verkehr / Anreise
 
  Inselbilder
 
  Veranstaltungen
 
  Kurverwaltungen
 
 

Camping


 
  Geschichtliches
 
  Museen / Ausstellungen
 
  Umgebung
 
  Reiseberichte
 
 

Presseberichte


 
     
   
   

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
 
USEDOM NEWS  + + + + + USEDOM NEWS  + + + + + USEDOM NEWS  + + + + + USEDOM NEWS  + + + + +
 
 

Jazzlegende auf Usedom ...

     
 

Was für ein Abend! Kein einziger freier Platz im Kursaal im Forum Usedom beim Konzert der Jan Garbarek Group, die auf ihrer Europatournee dem Usedomer Musikfestival und seinen Gästen einen Besuch abstatte. Jazzlegende Jan Garbarek beigeisterte mit seiner Formation und machte das Konzert zu einem der Höhepunkte von "Norwegen so nah". Jan Garbarek, 1947 in Mysen, Norwegen geboren, kaufte sich mit 14 Jahren ein Saxofonlehrbuch, nachdem er John Coltrane gehört hatte. Mit den Saxofon sollte er später eine Meisterschaft erringen, die ihn  zu einer der  Jazzlegenden Europas  machte. "Das größte   Jazz-Musik  Talent, das  Europa  nach Django Reinhardt hervor-

gebracht hat" - so beschrieb der amerikanische Komponist und Pianist George Russell den Tenor-Saxofonisten Jan Garbarek, als er ihn 1965 erstmals bei einem Festival hörte. Sofort lud er ihn ein in seiner Band zu spielen. Eben jener Garbarek war es, der zusammen mit Manu Katché am Schlag-zeug, Rainer Brüninghaus am Piano und Juri Daniel  am Bass als Jan Garbarek Group das usedomer Publikum mit einem zweistündigen Konzert begeisterte. Die schlichte Bühnendekoration sowie große angestrahlte Segel im Hintergrund waren der perfekte Rahmen für Poesie und Kraft der großartigen Musik. Ruhig, fließend und melodisch beginnend, dominierten schon bald die rhythmischen Passagen das Konzert. Es dauerte nur wenige Minuten und Band und Publikum hatten zueinander gefunden. Der begeisterte Zwi-schenapplaus nach  den Soloimprovisationen der Musiker schien   förmlich   zu   einer   Art 

 

Katalysator       für    Saxofonist, Drummer, Bassist und Pianist zu werden. Garbarek selbst trommelte mit dem Mundstück seines Saxofons rhythmisch auf einer Blechkiste zu den Improvisationen eines Manu Katché am Schlagzeug, der nicht nur einmal das Publikum zu stürmischem Beifall und Begeisterungspfiffen inspirierte.  Und so war es dann kaum zu glauben, dass die zwei Stunden Konzert schon vorbei sein sollten. Minutenlange Standing Ovations für Perfektion, Improvisation und den unverwechselbaren Sound einer Institution des internationalen Jazz - die Jan Garbarek Group. Was für ein Abend!

 
 
 
 
 
 
 
weitere Usedom News ...