Referenzen

Webcam Usedom

Usedombücher

Onlinebuchung

Insel Usedom - Insel Wollin - Urlaub und mehr ...

Impressum

Usedom News

Kontakt

Usedom Links

Datenschutz

usedom blog

   .
Seebäder auf Usedom
 
  Unterkünfte
 
  Kultur
 
  Sport
 
  Gaststätten
 
  Verkehr / Anreise
 
  Inselbilder
 
  Veranstaltungen
 
  Kurverwaltungen
 
 

Camping


 
  Geschichtliches
 
  Museen / Ausstellungen
 
  Umgebung
 
  Reiseberichte
 
 

Presseberichte


 
  Ostsee
 
  Naturpark Usedom
 
     
   
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
 
USEDOM NEWS  + + + + + USEDOM NEWS  + + + + + USEDOM NEWS  + + + + + USEDOM NEWS  + + + + +
 

Gegner des Deichrückbaus pflanzten Eichen...

Deichrückbau-gegner auf Usedom

Noch ist der geplante Deichrückbau im Norden der Insel Usedom nicht vom Tisch. Die Energiewerke Nord GmbH (EWN) planen als Ausgleichsflächen für Industrieansiedlungen in der Lubminer Heide das Projekt „Kompensationsflächenpool Cämmerer See und angrenzende Niederungen“ (usedomnews berichtete). Konsequenz ist der Rückbau des Deiches zwischen Karlshagen und Peenemünde, der in den 30-ger Jahren errichtet worden war. Zuvor gab es regelmäßig Überschwemmungen des Areals. Fast 80 Jahre danach ist die Gegend jedoch deutlich mehr bebaut, eine Denkmallandschaft liegt im Flutungsgebiet und das Gebiet wird landwirtschaftlich und touristisch genutzt. Durch die Mitglieder des Vereins gegen den Deichrückbau im Inselnorden um Dr. Rainer Höll wurden nun Eichen in der potentiellen Überflutungsregion geplanzt. Die langlebigen Bäume sollen ein Zeichen gegen den kurzsichtigen Wahnwitz der Investoren in der Lubminer Heide sein. Die erste Eiche wurde am Beginn des Radweges von Karlshagen nach Peenemünde gepflanzt, eine zweite an einem Pupenhäuschen in der Nähe des Cämmerer Sees. Die EWN meldeten sich übrigens prompt beim Verein, mit dem Hinweis, dass für die Kosten, die durch die Planzung im Überflutungsgebiet im Nachhinein entstehen würden der Verein aufkommen muß - was auch immer diese Drohung zu bedeuten hat, die Vereinsmitglieder werden sich dadurch bestimmt nicht einschüchtern lassen. Weitere Eichen sollen übrigens vor dem Bahnhof in Trassenheide und am Hafen am Achterwasser in Zinnowitz gepflanzt werden.

Dr. Rainer Höll, Vorsitzender des Vereins gegen Deichrückbau
Hände weg vom Deich
Fotos und Text: Gründling
 
weitere Usedom News ...